Benutzerkonto

Halten Sie Ihre Registrierung auf dem neuesten Stand

Anlegen eines Benutzerkontos

Ist Ihre Vorsorgeverfügung bereits im Zentralen Vorsorgeregister registriert? Dann legen Sie jetzt zu Ihrer Registrierung kostenfrei ein Benutzerkonto an. Über ein Benutzerkonto können Sie Ihre Registrierung ganz bequem aktuell halten.

Änderungen der Kontaktdaten und Widerrufe Ihrer Vorsorgeverfügung sollten Sie dem Zentralen Vorsorgeregister unbedingt mitteilen, damit die Registrierung auf dem aktuellsten Stand bleibt und ihre volle Wirksamkeit entfalten kann.

Über ein Benutzerkonto können Sie Ihre Registrierung jederzeit einsehen, um zu erfahren, welche Daten genau gespeichert sind. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Änderungen an Ihrer Registrierung vorzunehmen und z.B. Widerrufe zu speichern. Auch die Löschung Ihrer Registrierung kann über das Benutzerkonto online beantragt werden.

Nach einer Registrierung haben Sie nicht automatisch ein Benutzerkonto. Sie können Ihr Benutzerkonto aber mit Ihrem persönlichen Freischaltcode selbst online anlegen:

  • Falls Ihre Vorsorgeurkunde ab dem 9. September 2019 registriert wurde, finden Sie den Freischaltcode auf Ihrer Eintragungsbestätigung bzw. Eintragungsmitteilung.
  • Falls Sie Ihren Freischaltcode verloren haben oder Ihre Vorsorgeurkunde vor dem 9. September 2019 registriert wurde, schicken wir Ihnen auf Ihren schriftlichen Antrag hin gerne den Freischaltcode zu. Weitere Hinweise zur Freischaltung Ihres Benutzerkontos finden Sie in unserer Onlinehilfe.

Änderung der Registrierung

Die Änderung einer Registrierung ist sinnvoll, wenn sich Ihre Kontaktdaten oder die einer Vertrauensperson geändert haben. Daneben bietet sich eine Änderung der Registrierung an, wenn Ihnen nachträglich auffällt, dass Ihnen bei der Registrierung ein Fehler unterlaufen ist und Sie diesen korrigieren möchten. Sie können die Änderung Ihrer Registrierung online über Ihr Benutzerkonto oder schriftlich beantragen.

Wenn Sie hingegen eine neue Vorsorgeverfügung in einer neuen Vorsorgeurkunde errichtet haben, sollten Sie die bereits bestehende Registrierung nicht ändern. In diesem Fall sollten Sie die neue Vorsorgeverfügung neu registrieren und – wenn Sie zugleich die bestehende Vorsorgeverfügung widerrufen haben – deren Widerruf gegenüber dem Zentralen Vorsorgeregister melden.


Registrierung des Widerrufs

Wenn Sie eine Vorsorgevollmacht, die im Zentralen Vorsorgeregister registriert ist, widerrufen, dann empfehlen wir auch den Widerruf registrieren zu lassen. Die Eintragung des Widerrufs im Zentralen Vorsorgeregister bewirkt, dass abfragende Betreuungsgerichte auf den Widerruf hingewiesen werden. Dadurch werden spätere Nachforschungen veranlasst, sofern das Fortbestehen einer Vorsorgeurkunde behauptet wird. Bezieht sich der Widerruf nur auf einzelne von mehreren registrierten Bevollmächtigten bzw. vorgeschlagenen Betreuern, dann können Sie die Registrierung des teilweisen Widerrufs beantragen. Sie können die Registrierung des (teilweisen) Widerrufs online über Ihr Benutzerkonto oder schriftlich beantragen. Bitte beachten Sie, dass der (teilweise) Widerruf nur registriert werden kann, wenn die widerrufene Vorsorgevollmacht im Zentralen Vorsorgeregister zuvor eingetragen gewesen ist.


Registrierung einer Löschung

Der Widerruf ist nicht zu verwechseln mit der Löschung. Die Löschung bewirkt, dass die frühere Eintragung für ein Betreuungsgericht gar nicht mehr erkennbar ist. Wurde eine Vorsorgeverfügung widerrufen, empfehlen wir, die Eintragung nicht löschen zu lassen, sondern den Widerruf im Zentralen Vorsorgeregister registrieren zu lassen.

XS
SM
MD
LG