FAQ - Meldeverfahren Private Nutzer

Benötige ich bei Vorlage der Vorsorgevollmacht auch den gültigen Personalausweis des Vollmachtgebers?

Jedenfalls die notarielle Vorsorgevollmacht ist ohne Ausweis des Vollmachtgebers gültig und wirksam.

Ist neben der Registrierung eine Vorsorgeurkunde überhaupt noch erforderlich?

Ja. Die Registrierung ersetzt nicht die Erteilung der Vorsorgevollmacht oder die Errichtung der Betreuungsverfügung.

Was kostet eine Registrierung?

Für die Registrierung einer Vorsorgeurkunde im Zentralen Vorsorgeregister wird eine einmalige Gebühr erhoben. Sie deckt die dauerhafte Registrierung und Beauskunftung ab.

Muss der Widerruf einer Vollmacht dem Zentralen Vorsorgeregister gemeldet werden?

Die Meldung eines Vollmachtswiderrufs als Änderung der Eintragung ist sehr empfehlenswert.

Können Änderungen im ZVR gebührenfrei vorgenommen werden?

Änderungen von Eintragungen sind grundsätzlich gebührenpflichtig. Es gibt aber Ausnahmen.

Warum muss beim Vollmachtgeber zwingend der Geburtsort angegeben werden?

Die Angabe des Geburtsortes des Vollmachtgebers soll als „klassische personenstandsrechtliche Angabe“ der eindeutigen Identifizierung des Vollmachtgebers dienen.

Wird jeder Bevollmächtigte von der Eintragung unterrichtet?

Ja. Jeder Bevollmächtigte erhält grundsätzlich vom Zentralen Vorsorgeregister einmalig ein Schreiben über die Eintragung seiner Daten.

Muss der Bevollmächtigte stets in die Registrierung seiner Daten schriftlich einwilligen?

Nein. Die Registrierung kann auch ohne diese Einwilligung erfolgen. Der Bevollmächtigte wird von der Eintragung automatisch durch das Zentrale Vorsorgeregister der Bundesnotarkammer unterrichtet.