Institutionelle Nutzer

Institutioneller Nutzer im Sinne von § 4 der Vorsorgeregister-Gebührensatzung können besondere Verfahrens- und Gebührenvergünstigungen in Anspruch nehmen.
Institutionelle Nutzer sind Vielmelder: Gemeint sind Personen oder Einrichtungen, zu deren beruflicher, satzungsgemäßer oder gesetzlicher Tätigkeit es gehört, Vorsorgeurkunden im Zentralen Vorsorgeregister der Bundesnotarkammer zu registrieren.

Insbesondere können sich nach § 4 Abs. 2 Satz 2 Vorsorgeregister-Gebührensatzung als Institutionelle Nutzer anmelden:

  • Notarinnen und Notare,
  • Notariatsverwalterinnen und Notariatsverwalter,
  • Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte,
  • Betreuungsvereine und
  • Betreuungsbehörden.

Jede Notarin oder Rechtsanwältin bzw. jeder Notar oder Rechtsanwalt sowie jeder andere angemeldete institutionelle Nutzer erhält einen eigenen Benutzernamen nebst Kennwort für den Zugang zum Online-Bereich des Zentralen Vorsorgeregisters.

Privatpersonen können keinen Zugang zum Online-Bereich erhalten; sie benötigen ihn auch nicht: Der Online-Bereich wurde für die laufende Kommunikation mit dem Zentralen Vorsorgeregister in vielen einzelnen Verfahren konzipiert. Dazu kann es bei einzelnen Meldungen durch Privatpersonen nicht kommen.