Muss eine Patientenverfügung beachtet werden?

Die Festlegung in einer Patientenverfügung sind für den Bevollmächtigten verbindlich, wenn die Festlegungen auf die aktuelle Lebens- und Behandlungssiutation des Betroffenen zutreffen.
Deshalb ist es erforderlich, die Behandlungssituation in einer Patientenverfügung, also deren Anwendungsbereich, so konkret wie möglich zu beschreiben. Zudem darf die Patientenverfügung nicht widerrufen worden sein. Festlegungen in einer Patientenverfügung sind daher nicht bindend, wenn auf Grund konkreter Anhaltspunkte anzunehmen ist, dass sie zum Behandlungszeitpunkt nicht mehr gelten sollen.